Skip to content

NEIN zu Spekulationshaien

Fachgruppe der Wiener Immobilientreuhänder verurteilt unlautere Methoden der Hausbesitzer im Fall Mühlfeldgasse 12

Der Sachverhalt rund um die Räumung eines Zinshauses im 2. Wiener Gemeindebezirk löste auch unter den Wiener Immobilientreuhändern Verärgerung und Unverständnis aus. "Menschen wie diese Hausbesitzer verunglimpfen eine wichtige Branche in der Wiener Wirtschaft. Sie schädigen unser Image und die Mieter. Wir sagen NEIN zu Spekulationshaien", so Fachgruppenobmann Michael Pisecky.
Pisecky stellt damit klar, dass die Wiener Wirtschaftskammer und die Branchenkollegen ein derartiges Vorgehen zutiefst verurteilen: "Alteingesessene Mieter derart hinauszuekeln hat mit unserem Berufsstand nichts zu tun und ist schlichtweg menschenverachtend".
Viele sanierungsbedürftige Gründerzeithäuser in Wien befinden sich in Privatbesitz. Im Fall von Sanierungen und in Folge von Kategorie- und Mietanpassungen bietet die öffentliche Hand Hilfestellung für Mieter und Eigentümer an. Generell sind alle um sichere und zufrieden stellende Lösungen für Altmieter bemüht. Pisecky: "Eine Vorgehensweise, wie sie von den Hauseigentümern in der Mühlfeldgasse 12 praktiziert wurde, hat nichts mit einer seriösen privaten Immobilienwirtschaft, wie wir sie vertreten, zu tun."
Hans Jörg Ulreich, Bauträgersprecher der Fachgruppe und selbst Sanierungsexperte in Wien, unterstreicht diese Haltung: "Als Immobilienwirtschaft gestalten wir Lebensräume. Eine Wertsteigerung darf aber nicht über Menschen hinweg erzielt werden."
Der Vorstoß in der neuen Wiener Bauordnung gegen unlautere Spekulanten ist laut Fachgruppe ein erster Schritt, um die Gründerzeithäuserproblematik in Wien zu lösen. Zusätzlich bedarf es jedoch dringender Änderungen im Mietrecht. Ulreich abschließend: "Durch das aktuelle Mietrecht und die Fördersituation rechnet es sich nicht, diese Gebäude ökologisch nachhaltig und hochwertig zu sanieren und bestehende Qualitätsstandards im menschlichen sowie baulichen Bereich einzuhalten. Daher werden Objekte von Spekulanten immer wieder als Massenquartier genutzt oder zu einem Standardsanierungsaltbau."

31 Jul