Skip to content

Modernes Mietrecht: mehr günstige Wohnungen und transparente Regeln

Befristung-Neu soll Anreize zur Weitervermietung schaffen

Wien (OTS) - Mietwohnungen werden aufgrund steigender Zuwandererzahlen vor allem in Wien immer mehr zur Mangelware. Ein neues Mietrecht ist ein wichtiges Instrument um Anreize zu schaffen, damit wieder mehr günstiger Wohnraum zur Vermietung angeboten werden kann. Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe der Immobilientreuhänder in der Wiener Wirtschaftskammer: “Mit einem neuen Mietrecht sollen mehr günstige Wohnungen auf den Markt kommen und die Miete transparenter und nachvollziehbarer werden. Eintrittsrechte müssen eingeschränkt werden. Wir hoffen, dass die Verhandlungen zu einem neuen Mietrecht möglichst rasch zu einem erfolgreichen Ende kommen.“

Zwtl.: Bei Befristung: die letzten Monate mietfrei wohnen

Da Mieterrechte seit Jahren über den Eigentumsrechten gestellt werden, suchen viele Vermieter einen Ausweg über eine befristete Vermietung. Diese Wohnungen werden durch die Unsicherheit und wiederkehrende Übersiedlungskosten von Mietern oft gemieden und fehlen daher am Markt. Eine rasche Neuregelung für Befristungen könnte so eine wesentliche Entlastung der Situation bringen. Pisecky: „Befristungen sind derzeit für Mieter und Vermieter teuer und reduzieren das Angebot am Markt. Mieter müssen mit Umzugskosten und Monaten mit doppelter Miete rechnen. Vermieter mit Leerstand ohne Mieteinnahmen und hohen Renovierungskosten. Anstelle des wirkungslosen Abschlagsystems sollen künftig bei Befristung die letzten 10% der Mietdauer mietfrei sein. Da ein Vermieter dabei mit mehreren Monaten Mietausfall rechnen muss, wäre der Anreiz hoch, den Mieter weiter in der Wohnung zu behalten. Die Weitervermietung kann dann neuerlich befristet und zu gleichen Konditionen erfolgen. Und sollte dennoch auf die Befristung bestanden werden, hätte der Mieter genügend Zeit und Geld für Wohnungssuche und Umzug zur Verfügung.“

12 May