Skip to content

Ich besitze im Innviertel eine Bauparzelle, die ich in absehbarer Zeit weder bebauen noch verkaufen will. Eine sehr gute Freundin fragte mich nun, ob diese Parzelle der Reitplatz des neuen Pferdes ihrer Tochter werden kann. Gegen eine minimale Pacht/Miete erwäge ich das. Was muss ich dabei immobilienrechtlich bedenken? Kann dadurch z. B. die Bauwidmung verfallen? Müssen die Nachbarn zustimmen? Bin ich haftbar, falls auf der Parzelle mit Mensch und/oder Pferd ein Unfall passiert?

Cölesta
vor 55 Tagen