Skip to content

Ich bin vor kurzem in eine geförderten Mietwohnung (Holz-Leichtbau / Genossenschaft) gezogen. Leider musste ich nach kurzer Zeit feststellen, dass die Wohnung (sind auch andere Mieter im gleichen Geschoss betroffen, aber denen scheint es nicht so sehr zu stören) durchgehend vibriert, was die Wohn/Schlafqualität stark beeinflusst. Die Hausverwaltung meint, dass die Ursache nicht im Haus liegt und sie mir diesbezüglich nicht weiterhelfen können. Was genau die HV gemacht hat, ist mir nicht mitgeteilt worden. Was bzw. kann ich da überhaupt was machen (außer Mietzinsminderung-um die geht es mir nicht vordergründig)? Selbstverständlich möchte ich mich nicht so schnell wieder um eine andere Wohnung umschauen. Vorausgesetzt, die Ursache liegt nicht im Haus, kann es nur die angrenzende, große Industrieanlage sein (ca. 100m entfernt). Was würden Sie mir empfehlen? Wenn ich vorzeitig (§1117 ABGB) kündigen möchte, muss die Vibrationen durch (teure) Messungen beweisen?

M D
vor 115 Tagen