Skip to content

Guten Tag, ich habe eine Wohnung für die WGG anzuwenden ist. Ist in diesem Fall eine kurzfristige Vermietung von weniger als 6 Monaten wie laut MRG §1 Abs 2 Z.3 möglich (Mietverträge, die durch Ablauf der Zeit ohne Kündigung erlöschen, sofern die ursprüngliche oder verlängerte vertragsmäßige Dauer ein halbes Jahr nicht übersteigt und der Mietgegenstand eine Wohnung der Ausstattungskategorie A oder B ist und der Mieter diese nur zum schriftlich vereinbarten Zweck der Nutzung als Zweitwohnung wegen eines durch Erwerbstätigkeit verursachten vorübergehenden Ortswechsels mietet) oder muss die Mietdauer mindestens 3 Jahre betragen?

Thomas Dankl
vor 24 Tagen

Alle Befristungen, die mit einer Dauer von weniger als 3 Jahren im Anwendungsbereich des WGG abgeschlossen werden dürfen sind in § 20 Abs 1, Zi 1, lit c WGG angeführt. Bei diesen befristeten Verträgen gelten die Mietzinsvorschriften des § 13 WGG, besonders hinzuweisen ist auf § 13 Abs. 4a WGG (Befristungsabschlag).

Mag. (FH) Doris Molnar Es antwortete Ihnen WKW-Experte
Mag. (FH) Doris Molnar
allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige