Skip to content

Guten Tag! Danke für die Gelegenheit, hier eine Frage stellen zu können. Unsere Frage wäre: Wir haben vor, eine Wohnung zu kaufen die zu seiner Zeit als ein Wohnungseigentumsobjekt von einer gemeinnützigen Bauvereinigung mit der Wohnbauförderung...

Mag. (FH) Doris Molnar

wenn die Wohnung in der Erstverwertung nach Errichtung als Wohnungseigentumsobjekt von der GBV verkauft wurde, unterliegt ein allfälliger Mietvertrag nicht den Bestimmungen des WGG. Da das Objekt mit Wohnbauförderung 1968 errichtet wurde,...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Guten Tag! Wir haben Interesse an einer Wohnung errichtet durch eine Wohnbaugenossenschaft. Der Verkäufer hat jene Mietwohnung mit Kaufoption, 2020 gekauft und verkauft diese jedoch gewinnbringend. Welchen Sinn macht er für den Verkäufer...

Mag. (FH) Doris Molnar

Der Verkäufer hat, um das Vorkaufsrecht der gemeinnützigen Bauvereinigung (GBV) löschen lassen zu können, den Differenzbetrag zwischen seinem Kaufpreis und dem Verkehrswert zum Zeitpunkt seines Kaufes (dieser Betrag steht in seinem Kaufvertrag)...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Wir haben seit einigen Jahren einen Gewerbebetrieb in unserem Haus bei Wohnungseigentum. Dieser Betrieb verbraucht große Mengen an Wasser. Der Betrieb hat einen Subzähler. Dazu gab es keine Abstimmung/Zustimmung der Mehrheit. Wenn...

Michael Klinger, B.A.

Sofern einzelne Aufwendungen, wie z.B. das Kaltwasser vom Verbrauch abhängig sind und die Anteile der Wohnungseigentumsobjekte am Gesamtverbrauch mit wirtschaftlich vernünftigem Kostenaufwand durch Messvorrichtungen ermittelt werden können,...

Michael Klinger, B.A., Geschäftsführer bei KLINGER Immobilien GmbH

Ich möchte eine Wohnung von der Buwog kaufen, die mit geförderte Mittel errichtet wurde (war nie Mieter der Anlage). Die Förderung soll mit dem Kauf zurückbezahlt werden. Wenn ich diese Wohnung vermieten möchte unterliege ich der Vollanwendung...

Mag. (FH) Doris Molnar

Ich gehe bei meiner Beantwortung davon aus, dass die Wohnung von der BUWOG zu einem Zeitpunkt errichtet wurde, zu dem die BUWOG noch eine gemeinnützige Bauvereinigung (GBV) war. Bei Kauf einer ehemals von einer GBV errichteten Mietwohnung,...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Ich habe vor eine Wohnung (Neubau in NÖ-Projekt befindet sich noch in Bau) von einer Gemeinnützigen Baugenossenschaft zu erwerben. Es ist ein freifinanziertes Objekt und es wird Wohnungseigentum begründet. Ich möchte das Objekt als Anlage...

Mag. (FH) Doris Molnar

Wird an einer von einer gemeinnützigen Bauvereinigung Wohnungseigentum ohne Inanspruchnahme von Wohnbauförderung errichtet und erfolgt die Erstverwertung durch Verkauf, so wird davon ausgegangen, dass bei Vermietung durch den Wohnungseigentümer...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Vielen Dank für die rasche Antwort und die Erläuterung. Leider ist mir nur nicht ganz klar welcher Mietzins in unserem Fall angewendet werden muss. Vielen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen

Mag. (FH) Doris Molnar

Bei Anwendung des MRG gem. § 1 Abs. 4 (Teilanwendung) ist der Mietzins grundsätzlich frei, Es gelten jedoch die allgemeinen Beschränkungen des ABGB. Da bei der Vermietung eines Objektes, das unter die Teilanwendung MRG fällt, einiges...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Guten Tag, wir haben 2018 unsere Wohnung gekauft welche von einer gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft errichtet wurde. Im Zuge des Kaufes haben wir sämtliche Darlehen abbezahlt und das Vorkaufsrecht aus dem Grundbuch ist auch gelöscht....

Mag. (FH) Doris Molnar

Bei einer Teilanwendung des MRG (§ 1 Abs 4 bzw. Abs 5) gibt es freien Mietzins. Der angemessene Mietzins ist ein Mietzins, der entsprechend der Regelungen des § 16 MRG im Vollanwendungsbereich des MRG zur Anwendung kommt. Da Sie die...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Sehr geehrte Damen und Herren, kann man eine Wohnung die der WGG unterliegt, (im Vollanwendungsbereich) bei Vermietung, nach Abschluss des Kaufvertrages auch Abschreiben ? Natürlich unter einhaltung des Richtwertmietzinses. Beste...

Mag. (FH) Doris Molnar

Aus der Frage kann ich keinen Sachverhalt erkennen: entweder die Wohnung unterliegt bei Vermietung dem WGG oder dem MRG - abhängig davon, ob sie von jemand gekauft wurde, der vorher Mieter der Wohnung war oder nicht. WGG gilt oder gilt...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Folgefrage zum User Boyi: Warum sollte man zur Schlichtungsstelle? Diese kann ja die ggf in alten Mietverträgen gegebenen Zustimmungen, die ja teils wg Transparenzgebot ohnehin unwirksam sind, nicht widerrufen. Widerrufen können ja nur...

Mag. Alois Rosenberger

Ist die Zustimmung im Mietvertrag rechtsgültig vereinbart, so kann sie nicht einseitig widerrufen werden. Es gab auch in "alten" Mietverträgen die Möglichkeit der Zustimmung, die sind nicht automatisch ungültig. Die Schlichtungsstelle...

Mag. Alois Rosenberger, Geschäftsführer bei Mag. Alois Rosenberger GmbH

Folgefrage zu meiner ersten Frage: Danke, aber ich habe eben in meinem Mietvertrag nachgelesen - nirgendwo steht, dass die Zustimmung auf Lebenszeit oder Mietdauer erfolgen muss. Bei allen sonstigen Zustimmungen (Einzugsermächtigungen etc)...

Mag. Alois Rosenberger

Wie gesagt bzw geschrieben, bin ich weiter der Meinung, dass Verträge nicht einseitig verändert werden können, dies gilt auch für andere Vertragspunkte, so kann ja auch der Vermieter zB die Mietdauer nicht einseitig verändern. Das...

Mag. Alois Rosenberger, Geschäftsführer bei Mag. Alois Rosenberger GmbH

Ich bin Hausverwalter.Ich saniere ein altes Miethaus (Vollanwendungsbereich des MRG) ohne Förderungsmittel. Es gibt hier einige Wohnungen der kategorie D. Einem Mieter mit einer Kat. D Wohnung (ohne WC im Inneren ) habe ich angeboten dass...

Michael Klinger, B.A.

Sofern keine einvernehmliche Lösung zustande kommt, bleibt es aus meiner Sicht gegebenenfalls dem Gericht vorbehalten, im konkreten Einzelfall u.a. zu entscheiden, inwieweit der Eingriff in das Mietrecht zur Durchführung von Erhaltungs-...

Michael Klinger, B.A., Geschäftsführer bei KLINGER Immobilien GmbH

Guten Tag, ich hätte eine spezielle Frage: Mich würde interessieren, ob es eine Norm gibt, die vorschreibt, dass ein Mieter, der selbst nicht Genosschenschafter ist, nach einem gewissen Zeitraum Anspruch auf einen Teil des Genossenschaftsbeitrages...

Mag. (FH) Doris Molnar

Sehr geehrter Herr Peter! Genossenschaftsbeitrag ist die Beitrittsgebühr zur Genossenschaft, das sind eine gewisse Anzahl von Genossenschaftsanteilen, die genaue Anzahl ist aus der Satzung der jeweiligen Genossenschaft zu entnehmen. Oder...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige

Folgefrage zum User Boyi: Warum sollte man zur Schlichtungsstelle? Diese kann ja die ggf in alten Mietverträgen gegebenen Zustimmungen, die ja teils wg Transparenzgebot ohnehin unwirksam sind, nicht widerrufen. Widerrufen können ja nur...

Mag. Alois Rosenberger

Ist die Zustimmung im Mietvertrag rechtsgültig vereinbart, so kann sie nicht einseitig widerrufen werden. Es gab auch in "alten" Mietverträgen die Möglichkeit der Zustimmung, die sind nicht automatisch ungültig. Die Schlichtungsstelle...

Mag. Alois Rosenberger, Geschäftsführer bei Mag. Alois Rosenberger GmbH

Folgefrage zu meiner ersten Frage: Danke, aber ich habe eben in meinem Mietvertrag nachgelesen - nirgendwo steht, dass die Zustimmung auf Lebenszeit oder Mietdauer erfolgen muss. Bei allen sonstigen Zustimmungen (Einzugsermächtigungen etc)...

Mag. Alois Rosenberger

Wie gesagt bzw geschrieben, bin ich weiter der Meinung, dass Verträge nicht einseitig verändert werden können, dies gilt auch für andere Vertragspunkte, so kann ja auch der Vermieter zB die Mietdauer nicht einseitig verändern. Das...

Mag. Alois Rosenberger, Geschäftsführer bei Mag. Alois Rosenberger GmbH

Ich bin Hausverwalter.Ich saniere ein altes Miethaus (Vollanwendungsbereich des MRG) ohne Förderungsmittel. Es gibt hier einige Wohnungen der kategorie D. Einem Mieter mit einer Kat. D Wohnung (ohne WC im Inneren ) habe ich angeboten dass...

Michael Klinger, B.A.

Sofern keine einvernehmliche Lösung zustande kommt, bleibt es aus meiner Sicht gegebenenfalls dem Gericht vorbehalten, im konkreten Einzelfall u.a. zu entscheiden, inwieweit der Eingriff in das Mietrecht zur Durchführung von Erhaltungs-...

Michael Klinger, B.A., Geschäftsführer bei KLINGER Immobilien GmbH

Guten Tag, ich hätte eine spezielle Frage: Mich würde interessieren, ob es eine Norm gibt, die vorschreibt, dass ein Mieter, der selbst nicht Genosschenschafter ist, nach einem gewissen Zeitraum Anspruch auf einen Teil des Genossenschaftsbeitrages...

Mag. (FH) Doris Molnar

Sehr geehrter Herr Peter! Genossenschaftsbeitrag ist die Beitrittsgebühr zur Genossenschaft, das sind eine gewisse Anzahl von Genossenschaftsanteilen, die genaue Anzahl ist aus der Satzung der jeweiligen Genossenschaft zu entnehmen. Oder...

Mag. (FH) Doris Molnar, allgemein beeidete gerichtlich zertifizierte Sachverständige